Plissee Kinderzimmer

Plissee Kinderzimmer

Es gibt viele Möglichkeiten, ein Kinderzimmer mit einer Fensterdekoration gemütlich und wohnlich zu gestalten. Für Kinderzimmer besonders geeignet sind Plissees mit ihrer typischen Faltoptik. Neben dekorativen Vorteilen bringen sie auch viele Funktionen für ein gutes Raumklima mit.

Ein Plissee wird direkt vor dem Fenster angebracht und lässt sich dort einfach durch Ziehen am Stoff öffnen oder schließen. Das spart nicht nur Platz, sondern sorgt im Kinderzimmer auch gleich noch für eine ordentliche Struktur. Durch die direkte Bedienung benötigen sie im Vergleich zu Rollos oder Jalousien von vornherein auch keine gefährlichen Zugschnüre und bieten Ihrem Nachwuchs so auch eine größtmögliche Sicherheit.

Das richtige Plissee für jedes Bedürfnis

Kinder machen im Laufe ihres jungen Lebens verschiedene Entwicklungsphasen mit recht Plissee Babyunterschiedlichen Bedürfnissen und Tagesabläufen durch. Daher stellt ein neu eingerichtetes Babyzimmer etwas andere Anforderungen an einen Sonnenschutz als ein Zimmer für Schulkinder und Jugendliche.

So hat ein Säugling ein sehr viel größeres Schlafbedürfnis und das Zimmer muss auch tagsüber jederzeit optimal verdunkelt werden. Mit Verdunkelungsplissees lässt sich ein Babyzimmer zu jeder Zeit abdunkeln. Für Kleinkinder, die nachts eher Angst in Dunkelheit haben, sorgen wiederum Dimout-Plissees dafür, dass noch ein wenig Licht von der Straßenlaterne ins Zimmer scheint. Schulkinder und Kindergartenkinder hingegen möchten im Zimmer nicht nur schlafen, sondern auch spielen. Und: Heutzutage besitzen die meisten Kinder auch einen Computer, um zum Beispiel ihre Hausaufgaben zu machen. Damit für diese Zeiten immer ausreichend Tageslicht gegeben ist und um Blendeffekte zu reduzieren, ist hier ein Plissee mit Blendschutz besonders empfehlenswert.

Tipp: Perlex-Plissee und Wabenplissee

Ein weiterer wichtiger Faktor im Kinderzimmer ist das Raumklima. So empfiehlt die Charité Berlin in ihrem Patientenratgeber der deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) einen Temperaturbereich von maximal 16-18 Grad. Neben einer guten Lüftung und einer heruntergedrehten Heizung im Winter kann man wiederum im Sommer einer übermäßigen Wärmebildung mit einem Hitzeschutz am Fenster gezielt vorbeugen, den zum Beispiel wärmeabweisende Plissees gegenüber herkömmlichen Gardinen und Jalousien bieten. So schützen Perlex-Plissees mit ihrer hitzereflektierenden Perlmuttbeschichtung auf der Rückseite vor Hitzestau im Kinderzimmer. Eine andere Variante: Wabenplissees, in die ein wabenförmiges Luftpolster integriert ist. Sie schirmen im Sommer nicht nur wirkungsvoll vor Hitze, sondern im Winter zugleich vor unangenehmer Kälte ab. Darüber hinaus senken sie die Heizkosten, da die Heizwärme nicht mehr ungehindert durch das Fenster entweichen kann.

Auf Öko-Tex Standard achten & Wünsche des Kindes berücksichtigen

Achten Sie beim Kauf von Plissees unbedingt darauf, dass die Stoffe nach Ökotex-Standard absolut Plissee Öko-Texschadstofffrei sind. Eine giftfreie Umgebung ist essentiell für die gesunde Entwicklung eines Kindes, da der kleine Organismus auch sehr viel empfindlicher auf Schadstoffe reagiert. Eine schöne Auswahl von Plissees mit diesem speziellen Siegel finden sie unter anderem bei Livoneo.de. Und nicht zu vergessen: Neben den vielen Funktionen von Plissees  spielen natürlich auch dekorative Aspekte eine Rolle, bei denen vor allem ältere Kinder ganz gerne ein Wörtchen mitreden.

In dem breit gefächerten Angebot mit vielen Farben und Mustern gibt es für jedes Zimmer und jeden Einrichtungsstil das richtige Plissee – übrigens auch für die derzeit beliebten Mottozimmer für Prinzessinnen oder für begeisterte Piraten-Fans.